Das Herz unseres Museums – Die Sammlung

In fast jeder deutschen Familie gibt es eine Auswanderin oder einen Auswanderer. Und so finden immer mehr Menschen den Weg ins Deutsche Auswandererhaus, um Fotos, Dokumente und andere Erinnerungsstücke in die Sammlung des Museums zu geben.

Das Deutsche Auswandererhaus ist das größte Erlebnismuseum Europas zum Thema Ein- und Auswanderung. Elementar für unsere Sammlung ist die Geschichte zum Objekt, das Erlebte. Nur durch das Zusammenspiel von Objekt und Ereignis entsteht die emotionale, lebendige Darstellung von Historie. So ist die Sammlung ein einzigartiges Zeugnis europäischer Migrationsgeschichte.

Erinnerungsstücke – Eine Auswanderergeschichte aus unserer Sammlung

Der Vater der 17-jährigen Martha Hüner meint, dass seine Tochter in Amerika nur einen Cowboy heiraten kann. So gibt er ihr 1923 diese Pferdebürste mit auf den Weg in die USA: „De nimm du man mit. Ick krieg in Bremerhaven doch keen Perd mehr. Gewiss heiratst du in Amerika n’ Cowboy.“

Der Cowboy bleibt aus. Martha heiratet einen deutschen Bäcker. Mit der Bürste säubert sie den Tresen der Bäckerei oder fegt sonntags Kuchenkrümel vom Tisch. Das Familienerbstück begleitet sie ihr Leben lang und erzählt den Besuchern heute die Geschichte einer neugierigen jungen Frau, die voller Träume und Hoffnungen in die Neue Welt aufbrach.

Durch Marthas Familie gelangte die Pferdebürste mit vielen Fotos, Briefen und Dokumenten ins Deutsche Auswandererhaus und steht hier für eine von mehr als sieben Millionen Geschichten.

Tragen auch Sie zu unserer Sammlung bei

Sicher gibt es solche verborgenen „Schätze“ auch in Ihrer Familie. Meist liegen sie auf dem Dachboden in Kisten, im Keller in alten Koffern oder werden bei Wohnungsauflösungen von Familienmitgliedern achtlos weggeworfen. Wir freuen uns über solche Objekte und die dazugehörige Familiengeschichte. Ihnen geben wir in der Sammlung und Ausstellung des Deutschen Auswandererhauses einen Platz. Wir suchen:

  • Ihre Auswanderungsgeschichte / Die Auswanderungsgeschichte Ihrer Vorfahren,
  • Fotos (aus der alten und neuen Heimat),
  • Reiseunterlagen,
  • persönliche Schriftstücke (wie Briefe, Postkarten, Tagebücher),
  • Dokumente (wie Reisepass, Einbürgerungsurkunde, Ausweise) und
  • persönliche Erinnerungsstücke (etwa aus dem Handgepäck, eine Brosche, eine geschnitzte Pfeife).

Dabei ist wichtig, dass Sie bereit sind, dem Deutschen Auswandererhaus die Objekte im Original zu überlassen.

Kontakt:
Deutsches Auswandererhaus
Tanja Fittkau
Columbusstraße 65
27568 Bremerhaven
Tel: 0471 / 90220 – 260
E-Mail: t.fittkau@dah-bremerhaven.de