Oster-Basteln im Kindermuseum

Woher die Wortschöpfung und die Tradition des Osterfestes genau kommen, ist bis heute unklar. Eine Vermutung der Wortherkunft lässt sich auf die angelsächsiche Göttin des Frühlings "Eostre" zurückführen. Doch woher der Brauch auch stammen mag, er ist in die verschiedensten Kulturen emigriert. Eine Tradition hat sich vor allem in Europa und in den USA eingebürgert: Am Ostersonntag suchen Kinder dort traditionell nach Ostereiern.

Montag, 19. März 2018, 10.30 Uhr

Pünktlich zum Frühlingsanfang und dem Start der Osterferien bietet das Deutsche Auswandererhaus für seine kleinen Besucher ein Oster-Basteln im Kindermuseum an. Hier entsteht Selbstgemachtes zum Verschenken: Eine Deko-Möhre und ein Osternest, welches man bestücken kann.

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erwünscht an der Kasse oder unter Tel.: 0471 / 90 22 00.