Letzte Hoffnung Westdeutschland. Deutsche Flüchtlinge und Vertriebene nach dem Zweiten Weltkrieg

Thematische Führungen

Am jeweils dritten Sonntag eines Monats lädt das Deutsche Auswandererhaus Wissenshungrige zu Themenführungen ein. Dabei werden verschiedenen Aspekte rund um die deutsche Aus- oder europäische Einwanderungsgeschichte in den Mittelpunkt des Rundgangs gerückt.

Thematische Führung: Sonntag, 19. November 2017, um 10.30 Uhr

Der Zweite Weltkrieg führte zu einer beispiellos hohen Zahl von Zwangswanderungen, die ganz wesentlich aus der Expansion und Niederlage des nationalsozialistischen Deutschen Reiches resultierte. Alleine 12,5 Millionen deutsche Flüchtlinge und Vertriebene gelangten bis 1950 in das geteilte Deutschland, davon acht Millionen in den Westen. Die thematische Führung vermittelt Einblicke in ein besonderes Kapitel deutscher Migrationsgeschichte.

Preis: Eintritt in die Dauerausstellung zzgl. 3,00 €.
Beginn ist um 10.30 Uhr im Foyer des Deutschen Auswandererhauses.

Anmeldung erwünscht unter Tel.: 0471 / 90 22 00 
oder direkt an der Kasse.