Ein heiliges Experiment in Pennsylvania: Die Gründung von Germantown 1683

Am jeweils dritten Sonntag eines Monats lädt das Deutsche Auswandererhaus Wissenshungrige zu Themenführungen ein. Dabei werden verschiedenen Aspekte rund um die deutsche Aus- oder europäische Einwanderungsgeschichte in den Mittelpunkt des Rundgangs gerückt.

Sonntag, 18. März 2018, 10.30 Uhr

Deutsche Auswanderer gründeten am 6. Oktober 1683 die erste geschlossene deutsche Siedlung auf nordamerikanischem Boden: Germantown. Die Teilnehmer dieser Führung „begleiten“ während ihres Rundgangs durch das Deutsche Auswandererhaus die dreizehn Gründerfamilien aus Krefeld und ihren fränkischen Mitstreiter Franz Daniel Pastorius auf deren Suche nach Glaubensfreiheit und einem besseren Leben in die Neue Welt.

Der Rundgang beginnt um 10.30 Uhr im Museumsfoyer. Eine Anmeldung ist erwünscht unter der Rufnummer 0471 / 90 22 0 – 0 oder an der Kasse.

Preis: Eintritt in die Dauerausstellung zzgl. 3,00 €.

 

Germantown

© Sammlung Deutsches Auswandererhaus