>>… GOOD MUSIC …<< Zwei deutsche Musiker in Amerika 1880 – 1939

Begleitband zur gleichnamigen Sonderausstellung im Deutschen Auswandererhaus (07.08.2017 – 31.01.2018)

Aber das ist ein Leben, das kann sich kein Mensch vorstellen, wer es nicht selbst gesehen hat.“ (Fritz Schütz, 20. Dezember 1883)

Die Zeit vergeht so schnell hier in diesem Lande, dass ich kaum glaube, dass es im Monat Dezember schon 32 Jahre her sind, dass ich Deutschland verlassen habe.“ (Fritz Schütz, 29. Juni 1915)

Louis und Fritz Schütz gehen in den 1880er Jahren nach Amerika. Sie verdienen dort ihren Unterhalt als Berufsmusiker in einer Blaskapelle. Ihr Repertoire ist „international“: deutsche Märsche und Polkas, italienische Opern-Ouvertüren, amerikanische Quadrillen und Quick Steps ... Im Laufe der Zeit erlangen sie einen Wohlstand, den ihnen die Heimat nicht geboten hätte. Sie erleben die Entstehung der modernen Musikindustrie und der populären amerikanischen Musik mit.

Der Kontakt zu ihren Verwandten im heimatlichen Westerfeld reißt jedoch niemals ab. Über Jahrzehnte schreiben die beiden Briefe an ihren Bruder Heinrich, berichten vom Leben in Amerika, von Beruf und Familie, von Freud und Leid ... Über 130 Briefe aus beinahe 60 Jahren haben sich erhalten. Die Geschichte der beiden Brüder und ein Stück Musikgeschichte ihrer Zeit erzählt dieses Buch.

>>... GOOD MUSIC ...<< Zwei deutsche Musiker in Amerika 1880 – 1939
Herausgegeben von Simone Blaschka-Eick und Christoph Bongert
Bremerhaven: edition DAH, 2017
ISBN 978-3-981-786132
11,80 Euro