Hafenrundgang zum Tag des offenen Denkmals

Migration als kulturhistorisches "Denk-mal" wird bei einem Hafenrundgang greifbar.

Das Auswandererdenkmal an der Seebäderkaje in Bremerhaven. Foto: Ilka Seer

Sonntag, 9. September 2018, 11.00 Uhr

Eine kleine, auf Auswanderer ausgerichtete Welt war der Neue Hafen zu den Hochzeiten des Norddeutschen Lloyd. Vieles hat sich seitdem verändert: Proviant- und Gepäcklager sowie Reparaturdocks verschwanden, und wo früher Auswanderer in der Wartehalle auf die Abfahrt ihrer Schiffe warteten, steht heute der Zoo am Meer. Wer genauer hinschaut, findet allerdings auch heute noch Hinweise auf Bremerhavens Auswanderungsgeschichte, von alten Bahngleisen bis zum Simon-Loschen-Turm. Wie die Reise der Auswanderer von Bremerhaven aus weiterging und welche Geschichten Einwanderer nach Deutschland zu erzählen haben, erfahren die Teilnehmer bei einer abschließenden Kurzführung im Deutschen Auswandererhaus.

Preis für den Rundgang und die Kurzführung: Erwachsene / Senioren / Rentner: 10,00 €
Ermäßigt (Schüler, Studierende, Auszubildende, Arbeitslose, Behinderte ab GdB 50): 8,00 €
Begrenzte Teilnehmerzahl. Telefonische Anmeldung erwünscht: Tel.: 0471 / 90 22 0 – 0