SeeStadtFest: Exklusiver Hafenrundgang

Anlässlich des SeeStadtFestes in Bremerhaven (24. – 28. Mai 2017) bietet das Deutsche Auswandererhaus gemeinsam mit dem Deutschen Schiffahrtsmuseum einen exklusiven Hafenrundgang an.

Ohne Hafen kein Bremerhaven. Die Geschichte der Stadt an der Wesermündung ist geprägt von Wasser, Schiffen und Auswanderung. Nicht nur waren hier zahlreiche Werften angesiedelt, auch war Bremerhaven zwischen 1830 und 1974 der größte Auswandererhafen des europäischen Festlandes: Mehr als sieben Millionen Menschen verließen alleine über die Seestadt ihre europäische Heimat. Kein Wunder also, dass zwei bedeutende Museen in dieser Stadt sich eben diesen Themen widmen: das Deutsche Auswandererhaus und das Deutsche Schiffahrtsmuseum.

Anlässlich des SeeStadtFestes in Bremerhaven (24. – 28. Mai 2017) bieten beide Häuser gemeinsam einen exklusiven Hafenrundgang an, der einen Blick auf die Entwicklung des Hafengebietes unter besonderer Berücksichtigung des Schiffbaus und des historischen Auswanderungsgeschäftes im 19. und 20. Jahrhundert wirft. Die Führung beinhaltet auch einen Kurzbesuch beider Museen. Im  Anschluss an den ca. 90-minütigen Rundgang besteht die Möglichkeit, die Häuser noch einmal individuell und ausgiebig zu besichtigen.

Der Neue Hafen in Bremerhaven von 1885. Heute ist das Gebiet mit den "Havenwelten" ein beliebtes kulturtouristisches Areal. © Deutsches Schiffahrtsmuseum

Informationen:

Treffpunkt: Foyer des Deutschen Auswandererhauses
Telefonische Anmeldung: 0471 / 90 22 0 – 0

Preis für das Kombiticket inkl. Hafenrundgang:
Erwachsene: 18,00 Euro
Rentner / Senioren: 15,80 Euro
Schüler / Studierende / Behinderte / Arbeitslose: 14,30 Euro
Familien: 48,00 Euro