Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war

„Kultur macht stark“ – unter diesem Motto fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung Angebote der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Der Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V. ist mit seiner Initiative „Wörterwelten. Autorenpatenschaften II – Literatur lesen und schreiben mit Autor*innen“ daran beteiligt und führt mit Kindern und Jugendlichen der Edith-Stein-Schule Bremerhaven und der Grundschule Rehfelde in Brandenburg zwei gemeinsame Schreibwerkstätten durch: in Rehfelde und in Bremerhaven.

Die Schülerinnen und Schüler besuchen sich in den jeweiligen Städten und bringen unter Anleitung der beiden Kinderbuchautorinnen Anke Bär und Kirsten Reinhardt eigene Texte, Zeichnungen und Geschichten zu Papier. Kreativ sollen sie sich mit dem Thema Zeitreisen auseinandersetzen und lebendig an Literatur herangeführt werden.

Vom 12. bis zum 15. September 2018 findet der Schreib- und Zeichenworkshop im Deutschen Auswandererhaus statt, das diese Initiative als Partner unterstützt.

Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war

Autorenlesung mit Anke Bär und Kirsten Reinhardt
für Kinder ab 10 Jahren und für Erwachsene
am Donnerstag, 13. September 2018, um 11.00 Uhr

Das Buch Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war erzählt die Geschichte der elfjährigen Lotte in der Nachkriegszeit. Zusammen mit ihren zwei Geschwistern und ihrer Mutter lebt sie zeitweise bei Verwandten im Forsthaus eines niedersächsischen Dorfes an der Grenze zwischen britischer und amerikanischer Besatzungszone. Lotte berichtet davon, wie ihr Vater aus der Kriegsgefangenschaft wieder zur Familie dazukommt und welche Entbehrungen die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg mit sich bringen.

Die Autorin des Buches Anke Bär möchte zusammen mit der Schriftstellerin Kirsten Reinhardt zu einem Dialog zwischen den Generationen anregen. Das Buch ist zwar an Kinder adressiert, behandelt jedoch eine Thematik, die auch heute noch teilweise an der Eltern- und Großelterngeneration nagt: der Nachkriegszeit.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.
Anmeldung erwünscht, Tel.: 0471 / 90 22 0 – 0

 

Zeitreisen

Abschlussveranstaltung der Kinder-Schreibwerkstatt
am Samstag, 15. September 2018, um 11.00 Uhr

Nach ihrer kreativen Schaffensphase präsentieren die Kinder und Jugendlichen aus Brandenburg und Bremerhaven, die an der intensiven Schreibwerkstatt teilgenommen haben, ihre eigenen Texte, Zeichnungen und Geschichten dem Publikum. Ob sie ihre imaginären Zeitreisen in die Vergangenheit oder Zukunft unternehmen, in andere Welten oder sogar auf fremde Planeten auswandern?

Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.
Anmeldung erwünscht, Tel.: 0471 / 90 22 0 – 0

© Gerstenberg Verlag