Lehrerinfos zur Sonderausstellung – Angebot für Bremerhavener Schulklassen

Einladung zum kostenfreien Besuch der Sonderausstellung „Displaced Persons. Überlebende des Holocaust 1938 – 1951“

Das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven lädt Bremerhavener Schulklassen ab der neunten Jahrgangsstufe zu einem kostenfreien Besuch der Sonderausstellung „Displaced Persons. Überlebende des Holocaust 1938 – 1951“ ein. 

Die Ausstellung zeigt in sieben Kapiteln anhand historischer Dokumente, Fotografien, Kartenmaterial und Statistiken die wichtigsten Stationen der Geschichte der Displaced Persons – ehemalige jüdische und nicht-jüdische KZ-Häftlinge, Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene – und lässt sie selbst und ihre Familien rückblickend erzählen, wie sie nach dem Holocaust weitergelebt haben. Ein besonderer Aspekt der Sonderausstellung ist der Bilderzyklus des deutschstämmigen Fotografen Clemens Kalischer: 30 Schwarz-Weiß-Porträts zeigen Displaced Persons bei ihrer Ankunft am Hafen von New York kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Es sind Überlebende des Holocaust, die von Deutschen oder deren Helfern aus ihrer Heimat deportiert oder verschleppt worden sind und nach Kriegsende nicht mehr dorthin zurückkehren möchten. Stattdessen wandern sie aus, um neu anzufangen. Clemens Kalischers eigene Erfahrungen spiegeln sich in diesen Momentaufnahmen wider: 1921 in Lindau am Bodensee geboren, war er 1933 mit seiner jüdischen Familie nach Frankreich geflüchtet, wo er 1939 bei Kriegsausbruch interniert und als Zwangsarbeiter ausgebeutet wurde. 1942 gelang ihm die Flucht in die USA. 

Die Sonderausstellung vereint ein wichtiges Kapitel der deutschen Geschichte: Sie thematisiert den Zweiten Weltkrieg mit seinen Folgen – und damit auch das Schicksal und den Verbleib der Displaced Persons – und stellt regionalgeschichtliche Bezüge zu Bremerhaven her. Allein 550.000 Displaced Persons schifften sich bei ihrer Auswanderung über die Seestadt an der Wesermündung ein.

Aufgrund der Bedeutung des Themas gibt das Deutsche Auswandererhaus Bremerhavener Schülerinnen und Schülern ab der Jahrgangsstufe 9 die Möglichkeit, die Ausstellung im Klassenverband mit bis zu zwei Lehrkräften kostenfrei zu besuchen. Hierfür bietet das Museum in der Zeit vom 15. September bis zum 28. November 2014 zwischen 9.00 und 11.15 Uhr jeweils drei Blöcke zu je 45 Minuten an. Während des Aufenthalts haben die begleitenden Lehrer die Aufsichtspflicht.

Displaced Persons am Hafen von New York, 1947/48. (Foto: Clemens Kalischer)

Die Informationsmaterialien zur Vor- bzw. Nachbereitung des Ausstellungsbesuches finden Lehrerinnen und Lehrer als pdf-Datei zum kostenfreien Herunterladen hier.  

Bitte beachten Sie: Das Vervielfältigen dieser Informationsmaterialien ist – auch auszugsweise – nicht gestattet!

Auf Anfrage übersendet das Deutsche Auswandererhaus das Anmeldeformular an interessiertes Bremerhavener Lehrpersonal (Kontakt: Evelyn Laske, Tel.: 0471 / 90 22 0 – 117). Bitte beachten Sie, dass erst nach einer schriftlichen Bestätigung durch das Deutsche Auswandererhaus die Anmeldung gültig und der kostenfreie Besuch der Sonderausstellung zu dem gewünschten Termin möglich ist.

Weitere Informationen zur Sonderausstellung finden Sie hier.