Objekt des Monats: Flagge der USA, um 1908

Jedes Objekt in der Sammlung des Deutschen Auswandererhauses erzählt eine ganz persönliche Auswanderungs- oder Einwanderungsgeschichte. In dieser Rubrik stellen wir Ihnen jeden Monat ein anderes Objekt vor – eine Fotografie, ein Dokument oder ein persönliches Erinnerungsstück.

US-amerikanische Flagge (um 1908) im Ausstellungsraum „Grand Central Terminal“ des Deutschen Auswandererhauses. © Sammlung Deutsches Auswandererhaus

Objektbezeichnung

Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika, um 1908
   

Material:
Leinen

Maße:
185 x 300 cm

Schenkung:
Anita Sasse und Ursula Meyer
© Sammlung Deutsches Auswandererhaus

Historische Einordnung

Der 4. Juli, der Independence Day, ist der Nationalfeiertag der Vereinigten Staaten von Amerika, an dem jährlich wiederkehrend der Akt der Staatsgründung gefeiert wird. In der Kongresssitzung vom 4. Juli 1776 verkündeten die 13 britischen Kolonien in Nordamerika ihre Loslösung von Großbritannien und ihr Recht, einen eigenen Staatenbund zu bilden.

Die Flagge der USA wird auch „Sternenbanner“ (Star Spangled Banner) oder „Stars and Stripes“ genannt. Die sieben roten und sechs weißen Streifen stehen für die 13 Gründungsstaaten; die Sterne auf dem blauen Feld für die jeweilige Anzahl von Bundesstaaten. Die Flagge aus der Zeit um 1908 weist 46 Sterne auf; heute gibt es 50 US-Bundesstaaten, die Staaten Arizona, New Mexico, Alaska und Hawaii kamen erst zwischen 1912 und 1959 zu den Vereinigten Staaten hinzu. Die Farben im Sternenbanner haben ihre eigene Bedeutung: weiß symbolisiert Reinheit und Unschuld, rot steht für Tapferkeit und Widerstandsfähigkeit und blau für Wachsamkeit, Beharrlichkeit und Gerechtigkeit.

Kurzbiographie

Diese US-Flagge wurde um 1908 von dem Amerikaauswanderer Friedrich Hillens aus Kalifornien mit in seine alte Heimatstadt Drakenburg an der Weser gebracht, die er zusammen mit seiner Tochter Sofie besuchte. Er selbst kehrte kurz darauf wieder in die USA zurück. Sofie jedoch blieb in Deutschland, bewahrte die Flagge und vererbte sie wiederum an ihre eigene Tochter Anita.

Bedeutung des Objekts

Diese Flagge ist nicht nur ein wichtiges persönliches Erinnerungsobjekt im Rahmen der Familiengeschichte von Friedrich Hillens und seinen Nachfahren; sie versinnbildlicht zugleich das beliebteste Zielland der deutschen Auswanderer und ihre damit verbundenen Hoffnungen: Arbeit, ein besseres Auskommen, politische und religiöse Freiheit – den American Dream.

Haben auch Sie …

... eine Aus- oder Einwanderungsgeschichte Ihrer Familie zu erzählen und möchten diese mit den dazugehörigen Objekten und Dokumenten dem Deutschen Auswandererhaus für seine Sammlung übergeben? Dann kontaktieren Sie bitte Tanja Fittkau unter der Rufnummer 0471 / 90 22 0 – 0 oder per E-Mail unter: t.fittkau@dah-bremerhaven.de

Weitere Informationen zu Schenkungen und zu unserer Museumssammlung finden Sie auf der Seite Sammlung.

Archiv „Objekt des Monats“

Schiffsmodell

„Skaubryn News“

>>> Archiv