Portugiesischer Botschafter zu Gast im Deutschen Auswandererhaus

Führung durch das Migrationsmuseum: die Generalkonsulin von Portugal in Hamburg Luisa Pais Lowe, der portugiesische Botschafter João António da Costa Mira Gomes, Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert, die Direktorin des Deutschen Auswandererhauses Dr. Simone Eick und der Oberbürgermeister der Seestadt Bremerhaven Melf Grantz (v.l.n.r.).

Hoher Besuch im Deutschen Auswandererhaus: Am Dienstag, 22. November 2016, hieß das Museum den Botschafter der Portugiesischen Republik, João António da Costa Mira Gomes, im Rahmen seines Antrittsbesuchs im Land Bremen willkommen. In Anwesenheit der portugiesischen Generalkonsulin Luisa Pais Lowe, der Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert und des Oberbürgermeisters Melf Grantz trug er sich dort nach einer ausführlichen Führung durch das Haus in das Goldene Buch der Stadt Bremerhaven sowie das Gästebuch des Deutschen Auswandererhauses ein. Oberbürgermeister Grantz betonte die Verbundenheit der Seestadt Bremerhaven mit seiner großen portugiesischen Gemeinde mit 1.500 Mitgliedern und das gute Verhältnis, das von gegenseitiger Toleranz und Wertschätzung geprägt sei. Aspekte, für die auch das Deutsche Auswandererhaus stehe, das Grantz als „wunderbare Einrichtung“ würdigte.

„It’s like being at home“, meinte seine Exzellenz, Botschafter da Costa Mira Gomez, mit Blick auf Bremerhaven und spielte damit unter anderem auf die Meernähe von Bremerhaven und seiner Heimatstadt Lissabon, aber auch von Portugal im Allgemeinen an. Nachdenkliche Worte findet er hinsichtlich der aktuellen Flüchtlingslage in Europa: „Heute blicken viele Menschen mit den gleichen Hoffnungen und Träumen auf das Mittelmeer wie die europäischen Auswanderer im  19. Jahrhundert Richtung Amerika auf den Atlantik“. Während des Rundgangs durch das Museum zeigte sich der Botschafter vor allem an der authentischen Gestaltung der Ausstellungsräume mit der Einbindung realer Familiengeschichten und der damit verbundenen emotionalen Vermittlung des Themas Migration sehr interessiert. Dr. Simone Eick, Direktorin des Deutschen Auswandererhauses, freute sich über den Besuch des Botschafters: „Dass seine Exzellenz, der Botschafter, bei seinem Antrittsbesuch im Land Bremen auch den Weg in unser Haus gefunden hat, freut uns sehr. Gerne würden wir auch die Geschichte einer portugiesischen Einwandererfamilie künftig in unserem Museum erzählen“, sagte Simone Eick während der Führung.

Im Anschluss an den Museumsbesuch traf sich Botschafter da Costa Mira Gomes in den Räumen des Deutschen Auswandererhauses noch mit Angehörigen der portugiesischen Gemeinde Bremerhavens für den gegenseitigen Austausch und gemütliches Beisammensein.

Die Direktorin des Deutschen Auswandererhauses, Dr. Simone Eick, im Gespräch mit Botschafter da Costa Mira Gomes und Generalkonsulin Pais Lowe....

... auf Spurensuche im Deutschen Auswandererhaus ...

... und an Bord des Oceanliners "Columbus".