Schatz-Suche am Valentinstag

Das Fest der Liebenden stammt ursprünglich aus England. Dort werden seit dem 15. Jahrhundert Valentinspaare gebildet, die sich kleine Geschenke oder Gedichte schickten. Englische Auswanderer nahmen den Brauch mit nach Nordamerika. US-Soldaten brachten ihn nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland, wo 1950 in Nürnberg der erste Valentinsball veranstaltet und der Valentinstag offiziell eingeführt wurde.

Rätseljagd für Singles und Freunde am Dienstag, 14. Februar 2017, um 19.00 Uhr

Für Singles und Paare, für gute Freunde und beste Kumpel, für Rätsellöser und Schatz-Jäger, für Kitsch-Verachter und Wissenshungrige: die etwas andere Schatz-Suche zum Valentinstag im Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven.

Gemeinsam mit anderen Teilnehmern geht es auf eine spannende Rätseljagd durch die Ausstellungsräume des Museums. Bei Fragen rund um Valentinsbräuche aus den unterschiedlichsten Ländern gilt es, die richtige Lösung und schließlich den Schatz zu finden ... Zudem wird der thematisch passende Film „Deutsch-Türkische Liebe“ gezeigt, der 2016 von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet wurde.

Eine Anmeldung für die Schnitzeljagd ist erwünscht unter Tel.: 0471 / 90 22 0 - 0, per E-Mail an: info@dah-bremerhaven.de oder an der Kasse. Preis für die Schnitzeljagd: 20,00 €

Das Museumsrestaurant an diesem Tag Besuchern ein besonderes Menü: In dem einzigartigen Ambiente des „Speisesaals“ mit Blick auf den Neuen Hafen können sie am Valentinstag kulinarische Schätze entdecken.

Reservierungen für das Abendessen sind möglich unter der Rufnummer 0471 / 90 22 0 – 121 oder per E-Mail an: speisesaal@dah-bremerhaven.de.

Ein romantischer Abend an Bord der TS „Bremen“, 1960er Jahre.
© Deutsches Auswandererhaus