Australia Day

Der Nationalfeiertag Australia Day erinnert an die Landung der ersten Flotte (First Fleet) am 26. Januar 1788 in einer kleinen Bucht des australischen Hafens von Sydney. Unter der Führung von Captain Arthur Phillip, dem Sohn eines deutschen Buchhändlers und einer Engländerin, brach die Flotte 1787 von Portsmouth in England auf, um in Australien britische Strafkolonien zu gründen. Auf den Schiffen waren neben den Besatzungsmitgliedern auch mehrere Hundert Sträflinge. Damit betraten die ersten Europäer den fünften Kontinent, auf dem schon lange die Aboriginals gelebt hatten.

Freitag, 24. Januar 2020, um 18.00 Uhr: Filmvorführung, Kurzvortrag und Weinprobe zum Thema “Deutsche in Australien”

Anlässlich des australischen Nationalfeiertages widmet sich das Deutsche Auswandererhaus den Geschichten von Auswanderern, die ihre Heimat verlassen haben, um in Australien ein neues Leben zu beginnen. Eingeläutet wird der Abend im Roxy-Kino mit dem Kurzfilm „Down Under“ über deutsche Einwanderer in Australien und deren Nachfahren. Der anschließende kulturhistorische Kurzvortrag thematisiert das Leben der Deutschen in Australien und ihr Verhältnis zu den Aboriginals. Im Mittelpunkt steht dabei die Rolle der Deutschen im australischen Weinbau. Abgerundet wird der Abend im Museumsrestaurant Speisesaal durch eine Weinprobe australischer Weine mit Martin Nöhring vom Bremerhavener Weinhandel Ludwig von Kapff.

Eintritt: 21,50 €
Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung empfohlen: 0471 / 90 22 0 – 0 oder an der Kasse

© Langmeil Winery / Barbossa Valley