Eine historische Zeitreise für die ganze Familie und Senioren

Wie wäre es mit einer Reise in die Vergangenheit? Eine Reise auf die Spuren von mutigen Menschen, die sich aufmachten, um in fernen Ländern ein neues Leben zu beginnen. Eine Zeitreise durch 300 Jahre erlebnisreicher Aus- und Einwanderungsgeschichte im Deutschen Auswandererhaus.

Spannende Zeitreise in die Neue Welt …

Das Familienmuseum lädt seine Besucher zum Entdecken mit allen Sinnen ein. Originalgetreue Nachbauten der historischen Orte und die realen Lebensgeschichten von Aus- und Einwanderern lassen das Thema Migration erlebbar und auch für Ihre Kinder begreifbar werden. Für Familien bietet das Deutsche Auswandererhaus das attraktive Familienticket für zwei Erwachsene und Kinder bis 16 Jahre. Zu einem vergünstigten Eintrittspreis können Sie gemeinsam aufbrechen auf die emotionale Zeitreise durch das Erlebnismuseum.

Eine Hafenszene aus dem Jahr 1888: Menschen stehen an der Kaje vor der meterhohen Bordwand, Sie befinden sich mitten unter ihnen. Es ist der Moment des Abschieds und des Aufbruchs. Über die Gangway gehen Sie an Bord des Schiffes. Es schwankt. Einige Passagiere husten, einige schnarchen, andere verweilen in einem Speisesaal. In den Unterkünften verschiedener Schiffe aus unterschiedlichen Zeiten erfahren Sie und Ihre Kinder mehr über die Überfahrtsbedingungen. Wie lange dauerte eine Fahrt über den Atlantik? Was gab es an Bord zu essen? Wie konnte man sich die Zeit vertreiben? – Diese und andere Fragen werden dabei beantwortet. Nach der Ankunft in der Neuen Welt folgt der spannende Moment. In der größten Einwanderungsstation der USA auf Ellis Island wurde über die Zukunft der Auswanderer entschieden. Im Nachbau einer Registrierungshalle können Sie den Einwanderungstest aus dem Jahr 1907 machen und testen, ob Sie hätten einwandern dürfen. Anschließend führt Ihre Reise bis in den New Yorker Bahnhof Grand Central Terminal, wo große Geschichtsfreunde und kleine Weltenbummler entdecken, wie die Auswanderer in der Fremde zu Einwanderern wurden.

… und wieder zurück in die Alte Welt – nach Deutschland

Dann führt Sie die historische Zeitreise zurück nach Deutschland. In dem Nachbau einer Ladenpassage aus dem Jahr 1973, dem Jahr, in dem die Bundesregierung den Anwerbestopp ausländischer Arbeitskräfte verhängte, begeben Sie sich auf eine gemeinsame Spurensuche. Inmitten der verschiedenen Geschäfte lernen Sie die bewegenden Schicksale von Einwanderern der vergangenen 300 Jahre kennen.

Während Ihres Rundgangs begleiten Sie die realen Lebensgeschichten von Aus- und Einwanderern: etwa das Schicksal einer Siebzehnjährigen, die sich 1923 von ihren Eltern verabschiedet, alleine in die USA auswandert und dort ihr Leben meistert, oder den Lebensweg eines Italieners, der Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland hausgemachtes italienisches Speiseeis verkauft.

Regelmäßig - an dem jeweils zweiten Sonntag eines Monats um 10.30 Uhr - werden Familienführungen angeboten. Zusätzliche Termine für Familien- und für Kinderführungen gibt es in den Schulferien.

GEOlino-Rallye

Für Kinder ab acht Jahren bietet das Familienmuseum gemeinsam mit GEOlino eine kostenfreie Museumsrallye an. Mit dem Quizheft in der Hand erkunden Mädchen und Jungen das Museum auf spielerische Weise. Die kleinen Abenteuer beantworten knifflige Fragen rund um das Thema Migration und haben jeden Monat die Chance, einen tollen Preis zu gewinnen. Sie erhalten das Rallyeheft gemeinsam mit Ihrem Ticket an der Museumskasse.

Als Stärkung für die Zeitreise oder im Anschluss an den Rundgang kann sich die ganze Familie im Museumsrestaurant „Speisesaal“ kulinarisch verwöhnen lassen. Ob Fisch oder Fleisch, Nudeln oder Salat, Eis oder Kuchen – für jeden Geschmack ist etwas dabei und für die kleinen Abenteurer bietet das Restaurant eine Auswahl an Kindertellern.

Seniorenfreundliches Museum

Das Deutsche Auswandererhaus ist ein barrierefreies Museum mit ausreichend Sitzplätzen in der Ausstellung, um sich einen Moment von den „Strapazen der Reise“ zu erholen. Regelmäßig bietet das preisgekrönte Migrationsmuseum Führungen speziell für Senioren an. Diese finden am jeweils ersten Montag eines Monats um 14.00 Uhr statt. Nach Bedarf werden Kopfhörer für schwer hörende Menschen ausgegeben.