Speisen auf Reisen: Marzipan

Nicht nur Menschen wandern aus und ein – auch Speisen, Gewürze, Gerichte und Getränke. Auf welchen Wegen Lebensmittel in anderen Ländern eine neue Heimat fanden und finden, zeigt die kulinarische Veranstaltungsreihe Speisen auf Reisen im Deutschen Auswandererhaus.

Sonntag, 3. November 2019, um 15.00 Uhr

Auch Marzipans Reise nach Deutschland ist vielfältig: Erstmals zusammengeknetet wurde die Substanz aus Mandeln, Rosenwasser und Zucker im Vorderen Orient. Von Venedig aus, der Drehscheibe für die Schätze des Morgenlandes, brachten Kaufleute erste Kostproben ins restliche Europa. Der Name stammt aus dem Mittelmeerraum: „Matzapanen“ hießen die Schachteln, in denen kandierte Früchte aus dem Orient geliefert wurden, den Inhalt nannte man bald „Mazaban“ – das klingt nach Marzipan.

Kulturhistorischer Kurzvortrag  „Vom ,Haremskonfekt' zum Brot. Der lange Weg des Marzipans vom Orient nach Deutschland“. Anschließende Verkostung mit Kirsten Hartlage, Confiserie Süße Ideen, Bremen. Zum Schluss formen die Teilnehmer selber Figuren aus Marzipan.

Eintritt: 13,50 €
Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung empfohlen (Tel.: 0471 / 90 22 0 – 0 oder an der Kasse).