Weltdorf Stotel

Sonntag, 27. Oktober 2019, 10.30 Uhr: Gesprächsrunde mit Barbara Fixy, Journalistin, Nordsee-Zeitung

Wer in Stotel wohnt und ferne Kulturen kennenlernen möchte, muss keine Flugreise buchen. Die Welt kommt hierher ins Hohe Feld und macht es zum wahrscheinlich internationalsten Ort in Cuxland. Menschen aus etwa 40 Nationen bilden hier ein rund 700-köpfiges Vielvölkergemisch.
Barbara Fixy ist Journalistin und Nachbarin in der gleichnamigen Siedlung. Sie möchte einen lebhaften Eindruck des Weltdorfs vermitteln und bittet daher die Experten auf das Podium: ihre Bekannten aus dem Hohen Feld. Wachgeküsst haben französische Bauarbeiter den ländlichen Ort um den ehemaligen Sitz der Grafen zu Stotel in den 1970er Jahren. Dann kamen die Bewohner aus aller Welt: erst GIs der amerikanischen Besatzungstruppen, dann Einwanderer aus Osteuropa, zuletzt diejenigen, die von den Krisenherden der Welt fliehen.

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe des Freundeskreises Deutsches Auswandererkreis e.V..

 

©Barbara Fixy/ Foto: Kristin Seelbach