Preise & Infos

Öffnungszeiten

Montag – Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Letzter Einlass ist jeweils 1,5 Stunden vor Ende der Öffnungszeit.

BITTE BEACHTEN SIE:

Zurzeit gilt im Deutschen Auswandererhaus die 2G+ Regelung (zweifach geimpft + tagesaktueller Test oder dreifach geimpft). Die Kontrolle erfolgt durch die Vorlage eines Personalausweises oder Führerscheins in Verbindung mit einem Impfausweis oder einem digitalen Impfnachweis auf dem Handy.

Ein Testnachweis ist entweder ein negatives Schnelltestergebnis aus einem Testzentrum, das nicht älter als 24 Stunden sein darf oder ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Ausgenommen von der Testpflicht sind diejenigen, deren zweite Impfung nicht länger als drei Monate zurückliegt, oder die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben. Bei einer Impfung mit Johnson & Johnson gilt die 2. Impfung automatisch als Auffrischungsimpfung.

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre, die einen Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen können, erhalten regulären Zugang in das Museum. Dies gilt auch im Klassenverband. Während der Ferienzeiten muss ein tagesaktueller Test vorgelegt werden. Jugendliche ab 16 Jahren müssen sich nach der 2G+ Regelung kontrollieren lassen und erhalten dann regulären Zugang in das Museum. WEITERE INFORMATIONEN

Personen ab einem Alter von sechs Jahren erfüllen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung durch Tragen einer OP-Maske, einer Maske der Standards "KN95/N95", "FFP2" oder eines gleichwertigen Schutzniveaus (medizinische Gesichtsmaske). Das Tragen einer FFP2-Maske ist ab dem 16. Lebensjahr verpflichtend.

Zum Schutz unserer Besucher:innen und Mitarbeiter:innen befinden sich in der gesamten Ausstellung Luftfilter. Diese sorgen dafür, dass die Luft in unseren Ausstellungsräumen regelmäßig gereinigt wird und Sie sich sicher in unserem Museum bewegen können.

Eintrittspreise Dauerausstellung

  • Erwachsene

    18,50 €

  • Ermäßigt

    14,00 €

    Jugendliche, Studierende, Auszubildende, Arbeitslose, Behinderte ab Grad der Behinderung 50

  • Kinder

    9,00 €

    5 - 16 Jahre

  • Ermäßigte Kinder

    8,00 €

    behindert ab Grad der Behinderung 50 (5 - 16 Jahre) | Begleitpersonen (B) erhalten freien Eintritt

  • Kleine Familienkarte

    26,50 €

    1 Erwachsener & eigene Kinder 5 – 16 Jahre

  • Große Familienkarte

    45,00 €

    2 Erwachsene & eigene Kinder 5 – 16 Jahre

  • Fotoschutzgebühr

    1,50 €

Das Fotografieren und Filmen in der Ausstellung ist ausschließlich für private Zwecke gestattet. Die Veröffentlichung, Weitergabe an Dritte und kommerzielle Verwendung ist untersagt. Inhaber einer GEOcard oder einer KulturCard der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (WBG) erhalten 50% Rabatt auf den regulären Eintrittspreis von Erwachsenen. Dieser Vorteilspreis gilt ausschließlich für den Karteninhaber unter Vorlage des Mitgliedsausweises und nur für den Besuch der Dauerausstellung. Unter Vorlage der AboCard des Weser-Kuriers erhalten deren Inhaber sonntags und montags eine Ermäßigung in Höhe von 20% auf den regulären Eintrittspreis. Der Vorteilspreis gilt ausschließlich gegen Vorlage der AboCard und nur für den Besuch der Dauerausstellung.

Das Garagenmuseum ist zur Zeit geschlossen. Es wird am 11. März 2022 wieder geöffnet!

Gutscheine für das Deutsche Auswandererhaus können Sie wie gewohnt telefonisch unter + 49 (0) 471 / 90 22 0 – 0 bestellen oder Ihren Gutscheinwunsch an [email protected] senden.

Bitte beachten Sie, dass wir per E-Mail nur unter der Woche von Montag bis Freitag zu erreichen sind. Nachrichten, die bei uns am Wochenende eingehen, können wir erst wieder am darauffolgenden Montag beantworten. Bei dringenden Fragen oder Anliegen am Wochenende können Sie uns jedoch telefonisch unter + 49 (0) 471 / 90 22 0 – 0 kontaktieren.

Öffentliche Führungen

Wir bieten regelmäßig öffentliche Führungen an - von unserer "Klassischen Führung" über verschiedene Formate speziell für Familien bis zu Sonder-Führungen zu verschiedenen Themenbereichen rund um Migration. Das aktuelle Programm finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Gruppenangebote

Für Gruppen ab 15 Personen bieten wir Ihnen gerne besondere Gruppenangebote an.

Anreise

Mit dem Auto

Aus der Richtung Bremen kommend:

  • A 27 Richtung Bremerhaven/Cuxhaven, Abfahrt „Bremerhaven-Zentrum“. Auf der B 212 (erst Grimsbystraße, dann Lloydstraße) Richtung Havenwelten fahren. Am Ende der Lloydstraße links in Columbusstraße abbiegen - auf der rechten Seite befindet sich das Deutsche Auswandererhaus.

Parkmöglichkeiten

Um Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, finden Sie hier Informationen zu Parkmöglichkeiten rund um das Deutsche Auswandererhaus.

Mit Bahn & Bus

  • Mit der Bahn bis Bremerhaven Hauptbahnhof. Von dort aus mit dem Bus (Linien 502, 505, 506, 508 oder 509, HL) zur Haltestelle „Havenwelten“ (unmittelbar am Deutschen Auswandererhaus) oder bis „Bürgermeister-Smidt-Straße“. Die Fahrtzeit beträgt ca. 7 Minuten.

  • Von Oldenburg aus fährt der Wesersprinter (Linie 440) mehrmals täglich über Brake und Nordenham nach Bremerhaven. Haltestelle: „Havenwelten“.

  • Ab Wilhelmshaven gibt es die direkte Linienbusverbindung 495 über Varel und Sande nach Bremerhaven.

Barrierefreies Museum

Das Deutsche Auswandererhaus ist ein barrierefreies Museum, das auf verschiedene Weise für Menschen mit speziellen Bedürfnissen eingerichtet ist: Aufzüge und breite Flure machen alle Bereiche des Museums auch für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer:innen zugänglich, sodass sie uneingeschränkt die Räume der Ausstellung erkunden können. Außerdem verfügt das Museum über zwei Faltrollstühle, die kostenfrei für die Dauer des Besuches ausgeliehen werden können.

Für Gehörlose sind an der Museumskasse ausgedruckte Texte zu ausgewählten Biographien von Aus- und Einwander:innen erhältlich. Diese ersetzen die Hörstationen, an denen die Besucher:innen den Biographien der Aus- und Einwander:inenn folgen. Für Gruppen werden Führungen in Gebärdensprache angeboten. Eine frühzeitige Anmeldung ist erforderlich.

Klangkulissen, wie das Ächzen und Stöhnen des abfahrtbereiten Dampfschiffes im Ausstellungsraum „An der Kaje“, oder das Knarzen der Holzdielen in den Kajüten der Dritten Klasse, lassen Blinde und Menschen mit Sehbehinderung den Weg der Aus- und Einwander:innen akustisch miterleben. Des Weiteren können sie bei speziell gebuchten Führungen in Begleitung eines Gästebetreuers oder einer Gästebetreuerin Figuren und andere Ausstellungsstücke berühren und das Museum so auf vielfältige Weise mit den Händen erkunden. Ausgebildete Blindenhunde dürfen zudem mit in die Ausstellung genommen werden. Und für diejenigen, die ihre Lesebrille vergessen haben: Das Deutsche Auswandererhaus verfügt über eine Auswahl mit ganz unterschiedlichen Sehstärken – einfach an der Kasse danach fragen.

Vor dem Museum befinden sich Parkplätze für Menschen mit Behinderungen. Der Eingang zum Foyer ist stufenlos möglich.