Vermitteln

Migration begegnet uns in Alltag und Politik, in Familien, in Nachbar:innen, Freund:innen, Kolleg:innen, in unseren Kindern und in uns selbst. Sie zu verstehen, sich in sie einzufühlen und sie menschlich mitzugestalten, ist eine der wichtigen Aufgaben, denen wir als Weltgesellschaft, Bürger:innen eines Einwanderungslandes und oft auch ganz persönlich gegenüberstehen. Bei dieser Auseinandersetzung möchten wir Erwachsene, Kinder, Schüler:innen, Senior:innen und Expert:innen mit unserem Vermittlungsprogramm begleiten und Ihnen die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen, Neues zu entdecken, Antworten zu finden, Gedanken zu vertiefen – und natürlich selbst zu forschen und sich mit Forschenden auszutauschen. 

Sonderausstellungen

Die Geschichte und Gegenwart von Migration zu erzählen ist und bleibt ein Mammutprojekt. Entdecken Sie in unseren Sonderausstellungen neueste Erkenntnisse, beachtenswerte Debatten, bemerkenswerte Details und überraschende Aspekte – und bekommen Sie auf den Spuren unserer aktuellen Forschung einen tieferen Einblick darin, wie Migration die Welt bewegt.

In regelmäßigen Abständen präsentieren wir Ihnen in unseren Sonderausstellungsräumen und in unserem neuen Garagenmuseum neues, spannendes Wissen aus der Forschung, erzählenswerte Geschichten, außergewöhnliche Biographien, bemerkenswerte Ereignisse und geteilte Schicksale.

Veranstaltungen

Entdecken, lernen und diskutieren Sie mit uns die Geschichte und Gegenwart von Migration. Zusammen mit Forschenden und Zeitzeug:innen, mit Aktiven aus Politik und Gesellschaft sowie Denker:innen aus Europas Think Tanks – und natürlich miteinander.

Unser reiches, inklusives und familiengerechtes Angebot an Führungen, Vorträgen und Sonderveranstaltungen bietet für jedes Alter und für unterschiedlichste Interessen und Bedürfnisse bewegende, unterhaltende, lehrreiche Stunden. 

Schulklassen

Das Deutsche Auswandererhaus versteht sich als außerschulischer Lernort mit dem Anspruch ein für Schüler:innen wie Lehrer:innen ansprechendes, motivierendes, bereicherndes und relevantes Angebot zu bieten – für weit mehr als ein Fach und Thema und je passend für die verschiedenen Klassenstufen.

Sensibel werden im Deutsche Auswandererhaus gesellschaftliche Debatten und komplexe historische Zusammenhänge empathisch und interessant erzählt. Dieses Museum begeistert „Digital Natives“ durch sein multimediales Angebot und mit einem Thema, das ihre eigene Lebenswirklichkeit tagtäglich berührt. Motiviert durch eine lebensnahe Ausstellung, durch alters- und interessengerechte Führungen, Rallyes und Workshops verstehen Kinder und Jugendliche Migration ganz intuitiv besser und setzen sich aktiv und eigenständig weiter mit ihr auseinander. Egal ob Geschichte, Politik, Ethik, Religion, Geographie oder Sprachunterricht – dieser Museumsbesuch regt sicher zum Diskutieren und Reflektieren an. 

Publikationen

Ein bestimmtes Thema hat Sie begeistert und Sie möchten noch mehr erfahren? Sie möchten Wissen teilen, verschenken und sich selbst bewahren?

Die Publikationen der „edition DAH“ versammeln das weite Feld der Arbeit des Deutschen Auswandererhauses: von Ergebnissen von Sonderausstellungen über bewegende Biographien bis zu bereichernden Forschungsbeiträgen zur Migrationsgeschichte – und natürlich den Museumskatalog.

Unsere Bücher erhalten Sie im Shop oder über unseren Bestellservice (Tel.: 0471 / 90 22 0 – 0, E-Mail: [email protected]).

Bibliothek

Ein besonderer Schatz des Deutschen Auswandererhauses birgt das Historische Seeamt gegenüber dem Hauptgebäude des Museums. In der „Bibliothek zur deutschen Ein- und Auswanderungsgeschichte“ findet sich eine beeindruckende Sammlung an Fachliteratur und Quellen zur Migrationsgeschichte, die die Arbeit vieler Forschender auch jenseits des Hauses bereichert. Von Sammelbänden und Monographien über historische Auswandererführer und aktuelle Fachliteratur bis zu Quellen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses in Deutschland der vergangenen Jahrzehnte bietet die Bibliothek eine Textauswahl, deren ältestes Werk auf das Jahr 1792 datiert werden kann und die eine umfassende Perspektive auf eine Vielzahl an Fragestellungen zum Thema Migration erlaubt.

Museum-Vermitteln-Bibliothek-Deutsches-Auswandererhaus-1-FOTO-Deutsches-Auswandererhaus

Bibliothek zur deutschen Ein- und Auswanderungsgeschichte

Die Sammlung, die mittlerweile eine beachtliche Größe von über 6.000 Bänden zu verschiedensten Bereichen des Themas Migrationsgeschichte abdeckt, basiert ursprünglich auf der Bibliothek des Amerika-Hauses, wurde dem Museum durch den Freundeskreis Deutsches Auswandererhause e.V. übergeben und durch unersetzliche Schenkungen namhafter Migrationsforscher:innen und großzügiger Förder:innen wie der Sparkasse Bremerhaven ergänzt. 

Tagungen

Expertise braucht Austausch, um Perspektive zu gewinnen und neue Denk- und Handlungswege zu entwickeln. Als offener Forschungsort, der den Austausch sucht, begrüßt das Deutsche Auswandererhaus bei (inter-)nationalen Konferenzen und Fachtagungen ein interdisziplinäres Spektrum an Expert:innen und Interessierten, Migrationsforscher:innen, Historiker:innen und Engagierten aus Gesellschaft und Politik zu einem fruchtbaren Austausch.

Hier gelangen Sie zu einem Überblick vergangener Tagungen.