Über das Museum

Das Deutsche Auswandererhaus ist ein Erlebnismuseum zum Hören, Schauen, Erspüren und Erkunden von Geschichte und Migration – für kleine Weltenbummler und große Geschichtsfreunde.

Objekt des Monats: Zeitungsartikel, 1984

zum „Tag der Ersten Begegnung“ am 5. April 2063.

museum4punkt0

Das Deutsche Auswandererhaus ist einer von sechs Partnern im bundesweiten Pilotprojekt zu digitalen Strategien für das Museum der Zukunft – gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Berührt es mich?

museum4punkt0: Studie zu Möglichkeiten und Grenzen der musealen Vermittlung mit Virtual Reality.

Sammlung

Ob Dokumente, Fotografien, persönliche Erinnerungsobjekte oder Zeitzeugeninterviews: Die europaweit einzigartige Sammlung des Deutschen Auswandererhauses umfasst 330 Jahre deutscher Migrationsgeschichte.

Und mitten in dem Ganzen stehen die Frauen der Welt

Sonderausstellung über Exil und Rückkehr der AWO-Gründerin Marie Juchacz – mit Rahmenprogramm.